Hören - Damit Sie mitten im Leben stehen!

Schallleitungshörminderung

Bei der Schall­leitungs­hörminderung kann die Ursache im Außenohr oder im Mittelohr liegen. Diese Erkrankungen sind meist medikamentös oder operativ zu behandeln. Häufige Ursachen für solche Hör­minderungen können z.B. sein:

  • Ohren­schmalz­pfropfen im Gehörgang (lässt sich vom HNO-Arzt entfernen). Der Schall wird durch das Ohren­schmalz gedämpft.

  • Loch oder Narbe im Trommelfell: die Schwingungs­fähigkeit des Trommelfells ist beeinträchtigt und es kann den Schall nicht optimal weiter­geben

  • Versteifung der Gehör­knöchelchen­kette (Otosklerose): die Gehör­knöchelchen­kette kann die Bewegungen des Trommel­fells nicht optimal an das Innen­ohr weiter­geben